Skip to main content

Sentosa in Singapur

Eine Million Besucher im Jahr auf den Quadratkilometer. Das sind mehr als 83.000 im Monat und über 19.000 pro Woche. Man möchte meinen, die zu Singapur gehörende idyllische Insel Sentosa würde dadurch von Touristen überschwemmt. Aber die Einheimischen nehmen es mit asiatischer Gelassenheit. Gastreundschaft ist das, was ihnen im Blut liegt, und ein gesunder Geschäftssinn natürlich auch.

Lage und Klima

Sentosa ist nicht nur der südlichste Punkt des Stadtstaats Singapur, sondern die Südspitze Asiens. Unterhalb der malayischen Halbinsel gelegen, herrscht hier ein tropisches Regenklima mit gleichmäßigen, besucherfreundlichen Temperaturen. Einer besonderen Empfehlung zur Reisezeit bedarf es nicht, da das Wetter das gesamte Jahr über angenehm bleibt. Der Regen fällt in der Regel nachts oder am frühen Morgen, als wäre das aus Gründen der besonderen asiatischen Gastfreundschaft so eingerichtet. Ebenso erfreulich wie die Luft- verhält sich auch die Wassertemperatur. Mit einem Durchschnittswert von ca. 24 °C ist von Januar bis Dezember für garantiertes Badevergnügen gesorgt.

Historie

Aufgrund militärstrategischer Notwendigkeiten war Sentosa bis in die 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts stark befestigt und diente vorrangig militärischen Zwecken. Mit dem Beschluss der singapurischen Regierung, die Insel in ein Erholungsgebiet für Einheimische und Touristen umzuwandeln, hatte das zum Glück ein Ende. Durch den heutigen Boom von vielen Millionen Besuchern im Jahr wird die Insel ihrem Namen (Sentosa bedeutet so viel wie „Ruhe“ oder „Friede“) zwar auf den ersten Blick nicht gerecht, für Urlaub und Erholung ist sie aber bestens geeignet.

Sentosa in Singapur

Sentosa in Singapur ©TK

Anreise und Verkehr

Dem Wunsch der Einheimischen, vor allem aber der zahlreichen Gäste entsprechend, wurde 1998 die Autobrücke zwischen der Insel und Singapur für den Privatverkehr freigegeben. Seither ist die Anreise mit dem Pkw möglich. Abgestellt werden können die Fahrzeuge auf einem der vielen seither neuangelegten Parkplätze oder in Parkhäusern. Weitere Möglichkeiten des Landwegs sind Busse oder auch die Einschienenbahn „Sentosa Express“.
Wer höhentauglich ist, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, auf Sentosa einzuschweben. Die mit Glasbodenkabinen ausgestattete Seilbahn vom Mount Faber hinunter auf die Insel lässt bereits die Anreise zu einer unvergesslichen Begrüßung werden.
Auf Sentosa selbst ist man gut mit den Buslinien unterwegs, die entsprechend ihrer Routen in die Farben Blau, Gelb und Rot eingeteilt sind. Ebenso steht der „Beach Train“ zur Verfügung.

Attraktionen

Nach dem Beschluss zum Ausbau der Insel wurden viele sehens- und erlebenswerte Regionen und Einrichtungen geschaffen. Im Süden wurde eine ehemalige Militärbasis mit großem Aufwand in eines der weltweit besten Erholungszentren umgestaltet. Hier finden sich Hotels, Badelounges, atemberaubende Strände und viele Freizeiteinrichtung. Für die Erkundung der Insel sollte man sich ein wenig Zeit nehmen. Zu entdecken gibt es unter anderem das Meereswasseraquarium „Underwater World and Dolphin Lagoon“, in dem Rochen hautnah erlebt werden können und den „Nature Walk-Dragon Tail“, einen Naturpfad zum erkunden der asiatischen Flora und Fauna. Außerdem sollte nicht versäumt werden, die 15.000 Schmetterlinge im „Butterfly Park and Insect Kingdom“ zu bestaunen und Kino in der Art des neuen Jahrtausends zu erleben. Gelegenheit bietet das größte 4D Kino Südostasiens, in dem tatsächlich ein cineastisches Erlebnis „innerhalb“ des Films angeboten wird.
Beliebte Veranstaltungen sind das Golfturnier „Barclays Singapore Open“, die „Sentosa Flowers“ zum chinesischen Neujahrsfest und natürlich die legendären Strandpartys.

Kulinarisches

Wie Singapur insgesamt bietet Sentosa einen Mix aus verschiedenen kulinarischen Traditionen, die Liebhaber asiatischer Küche voll auf ihre Kosten kommen lassen. Folgende vier Hauptzubereitungsarten haben bisher auch noch den anspruchsvollsten Gaumen zufriedenstellen können: Chinesisch, Indisch, Malaiisch und Nonya.

Ob als Tagesausflug, für eine Woche oder einen längeren Aufenthalt, Sentosa gehört zur ersten Wahl der Reiseziele in Asien. Von den vielen Millionen Besuchern, die jährlich anreisen, werden nicht wenige zu Fans des exotischen Eilands.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *