Skip to main content

Wellness & Spa in Singapur

Willkommen in der „Wellnesshauptstadt der Welt“! Dass es sich bei dieser Behauptung keinesfalls um eine Übertreibung handelt, erfahren Reisende bereits am Changi Airport: Kaum aus dem Flugzeug gestiegen erwarten Sie hier bereits zahllose Schilder, die auf ebenso zahllose Beauty- und Wellnessbehandlungen hinweisen. Und das ist nur der Anfang: Mehrere hundert Spas und Wellness-Oasen zählt der Stadtstaat – und keine gleicht der anderen.

Wer es vorsichtig angehen will, nutzt den Spa-Bereich seines Hotels. Insbesondere Luxushotels verfügen praktisch ausnahmslos über einen sehr gut ausgestatteten Spa-Bereich, der übrigens in vielen Fällen auch von Nicht-Gästen gegen Zahlung einer Gebühr genutzt werden kann. Ein Besuch lohnt sich beispielsweise im Amrita Spa (Raffles Hotel) oder in den Wellness-Tempeln von Ritz-Carlton Millenia und Mandarin Oriental.

Soll die Behandlung etwas landestypischer ausfallen, locken mehr als 400 Beauty- und Wellness-Tempel mit Offerten von Ayurveda bis Zehenmassage. Je nach Distrikt unterscheiden sich auch die Angebote – viele typisch indischen Anwendungen des Ayurveda findet man beispielsweise in – logisch, Little India. Darüber hinaus bieten aber auch viele Shopping Center, beispielsweise in der Orchard Road, ein eigenes Spa, in dem sich Shopping-wunde Füße schnell wieder gesund pflegen lassen. Einige dieser Spas liegen in höheren Stockwerken oder sogar auf dem Dach und bieten neben perfekter Entspannung auch einen wunderbaren Blick über die Stadt.

Wellness & Spa in Singapur

Wellness & Spa in Singapur ©iStockphoto/SZE FEI WONG

Eine Besonderheit in Singapur (aber nicht nur dort) sind die sogenannten Fish-Spas: Die Spa-Besucher setzen sich an den Rand eines Wasserbeckens, in dem sich tausende Fische einer bestimmten Art tummeln, und sobald man seine Beine bis zum Knie ins Wasser taucht, machen sich die Fische über abgestorbene Hautzellen an Beinen und Füßen her. In Europa werden derartige Behandlungen zum Teil zu medizinischen Zwecken, etwa bei Neurodermitis, angewendet. Für viele westliche Besucher ist das Fish-Spa eher eine Mutprobe als eine Wellness-Behandlung –  ganz Mutige trauen sich sogar vollständig ins Wasser. 

Übrigens: Wellness, Ruhe und Entspannung findet man auch auf der Vergnügungsinsel Sentosa – oder nach kurzer Bootsfahrt an den Traumstränden der nahegelegenen indonesischen Inseln.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *