Skip to main content

Die schönsten Rooftop Bars in Singapur

In Singapur befinden sich einige der schönsten und eindrucksvollsten Rooftop Bars der Welt. Im Zuge eines Citytrips bieten die eleganten und mit einzigartigen Designkonzepten gestalteten Bars auf den Dachterrassen der imposanten Hochhäuser von Singapur eine ideale Möglichkeit, der Hektik und dem Großstadtdschungel dieser pulsierenden Metropole für einige Stunden zu entkommen, sich in einer alle Sinne ansprechenden Atmosphäre zu entspannen und einen Einblick in die Lebensart der modernen Stadt zu erhalten. Ein besonderes Erlebnis ist ein Besuch der trendigen Lokale auf den Dachterrassen, wenn über der Skyline Singapurs die Sonne untergeht und die eindrucksvollen Gebäude allmählich hell erleuchten. In solchen Momenten machen sich die teilweise recht hohen Preise für die internationalen Gerichte und Cocktails, die in den noblen Etablissements serviert werden, bezahlt. Sich umgeben vom Lichtermeer der Metropole von dem ausgezeichneten Service verwöhnen zu lassen, ist eine einzigartige Erfahrung, die noch lange nach dem Aufenthalt in Singapur im Gedächtnis bleiben wird.

1-Altitude – Der höchste Lifestyle-Hotspot der Welt

In einer Höhe von 282 Metern über dem Meeresspiegel liegt die berühmteste Rooftop Bar Singapurs auf der obersten Ebene des One Raffles Place Building, des höchsten Gebäudes der ganzen Stadt. Als hochmoderne kulinarische Erlebniswelt verteilt sich 1-Altitude auf drei unterschiedliche gastronomische Konzepte, die für jeden Anspruch den richtigen Rahmen und die perfekte Unterhaltung bieten. Die Al Fresco Gastrobar 1-Altitude Gallery & Bar liegt auf der Ebene 63 des Hochhauses und bietet Gästen den mit Abstand eindrucksvollsten Blick über die Skyline der pulsierenden Metropole. Mit Kapazitäten für insgesamt 250 Gäste bietet die 1-Altitude Gallery Bar eine herausragende Wein- und Cocktailauswahl und mit der 360-Grad-Rundumsicht einen herrlichen Ausblick auf insgesamt zwanzig der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Regelmäßig auftretende Live-Bands und Gast-DJs, die die Stimmung durch House- und Technoklänge aufheizen, runden das stilvolle Angebot der Rooftop Bar ab und sorgen für eine musikalische Untermalung der Extraklasse. Dieses exklusive Etablissement wurde wegen seines vielseitigen Angebots und des eleganten und eindrucksvollen Rahmens von führenden Reiseführern und Gastronomiekritikern wiederholt zu einem der wichtigsten Treffpunkte Singapurs und der ganzen Welt gewählt.
Direkt im Stockwerk darunter befindet sich das Restaurant Stellar, das neben asiatischer Küche auch europäische Speisen serviert. Die Gerichte werden von Küchenchef Christopher Millar konzipiert, der im Laufe seiner Karriere schon das legendäre Restaurant des Windsor Hotels in Melbourne und das in Sydney gelegene Pavilion on the Park leitete. Im Stellar, dem höchsten Restaurant Singapurs, erwartet die Gäste ein moderner kulinarischer Mix aus Sushi und Sashimi, Steak- und Fischspezialitäten, einer Austernbar sowie eine exzellente Auswahl an feinen, von der französischen Patisserie inspirierten Süßspeisen in einem überraschend entspannten und dennoch eleganten Rahmen. Die überwiegend weiße und cremefarbene Einrichtung und die hohen und holzvertäfelten Wände verleihen den Räumlichkeiten eine klare Optik und eine beruhigende Eleganz, die ein perfektes Kontrastprogramm zur bunten Skyline Singapurs bietet. Highlights der Speiskarte sind die aufwendig gestalteten Sushi-Platten, das luftige Käsesoufflé, der zarte Tintenfisch mit Jakobsmuscheln und Ingwerpudding, die auf dreistöckigen Türmchen präsentierten Antipasti und das Trüffelrisotto mit Hummer. Durch die große Auswahl an unterschiedlichen Küchenkonzepten kommen Gäste aus aller Welt und mit individuellen kulinarischen Vorlieben im Zuge eines Besuches im Stellar auf ihre Kosten.

Auf der 61. Ebene des One Raffles Place Building befindet sich ein weiterer Hotspot in schwindelerregender Höhe, der vor allem die Herzen der Fans von Sport und Unterhaltung höher schlagen lässt. Als interaktives Drehkreuz bietet die Sportbar 282 riesige LCD-Bildschirme für ein herausragendes Erlebnis der aktuellen internationalen Sportevents und für Gäste, die sich sportlich betätigen möchten, einen Golfsimulator, der die Plätze der wichtigsten internationalen Wettbewerbe nachstellt.

Wer sich abends auf einer der Ebenen des 1-Altitude-Komplexes einfindet, genießt zudem zwischen 22 und 23 Uhr die Licht- und Wassershow des gegenüberliegenden Marina Bay Sands Hotel, die von oben wesentlich eindrucksvoller wirkt als vom Ufer der Bucht. Daher klingt ein Urlaubstag in Singapur nach einem entspannten Abendessen im Stellar, einem Cocktail auf der Dachterrasse, einem Tanz zu den entspannten Klängen der elektronischen Musik und mit dem Blick über die Lichter der Stadt am stilvollsten und einprägsamsten aus. Strenge Verhaltensregeln und der Dresscode garantieren, dass man sich in der 1-Altitude Bar auf allen drei Ebenen in bester Gesellschaft befindet und eine dekadent-kosmopolitische Atmosphäre genießen kann.

Ku Dé Ta – Kulinarisches Erlebnis auf dem Skydeck

Auch die Dachterrasse des legendären Marina Bay Sands Hotels beherbergt in einer Höhe von zweihundert Metern einen der wichtigsten gastronomischen Hotspots der Stadt, der durch die kreisrunde Anlage ein atemberaubendes Panorama bietet. Wie das 1-Altitude wird auch das Ku Dé Ta in zahlreichen Reiseführern unter den zehn besten Rooftop Bars der Welt angeführt. Der dreiteilige Hotelkomplex des Marina Bay Sands gilt als neues Wahrzeichen der Stadt und verleiht ihr eine Atmosphäre, die Singapur auch den Beinamen „Las Vegas Asiens“ einbrachte. Die aufregende architektonische Struktur des Gebäudes ist auch auf dem Dach spürbar, das in der Form eines Schiffdecks angelegt wurde. Auf der obersten Etage des riesigen Komplexes des Marina Bay Sands Hotels befinden sich auf insgesamt fast viertausend Quadratmetern die Sky Bar, ein Restaurant und eine Club Lounge mit integrierter Cocktailbar, Tanzfläche und hochmodernen Multimedia-Shows. Ein riesiger Infinity-Swimmingpool mit einer Länge von zweihundert Metern und ein mit Palmen begrünter Skypark runden die vielfältige Erlebniswelt in schwindelerregender Höhe ab. Als einer der berühmtesten gastronomischen Treffpunkte der Schickeria von Singapur bietet das Ku Dé Ta rund um die Uhr einen herausragenden Service und eine kulinarische Verpflegung der Extraklasse. Vom asiatischen Brunch bis zu fernöstlichen Köstlichkeiten, die von international ausgezeichneten Küchenchefs kreiert werden, bietet das Ku Dé Ta von mittags bis spät in die Nacht ein umfangreiches kulinarisches Programm. Der Schwerpunkt der Küche liegt auf modernen und innovativen Interpretationen asiatischer Gerichte und dem Experimentieren ungewohnter Geschmackskombinationen und Aromen. Asiatische Zutaten werden mit europäischen Spezialitäten wie Gänseleber, Trüffel oder Parmesan kombiniert und mit mediterranen Kräutern aromatisiert. Das Konzept beruht auf dem Servieren kleiner Portionen, die die Gäste dazu anleiten sollen, viele verschiedene, am Gaumen überraschende Gerichte zu verkosten und Kreationen unterschiedlicher Variationen kennenzulernen. Dadurch ist ein Besuch im Ku Dé Ta nicht nur eine einzigartige kulinarische Erfahrung, sondern auch ein kommunikatives und gemeinschaftliches Erlebnis. Als wichtiger Anziehungspunkt für Diners der ganzen Stadt spiegelt das Ku Dé Ta die Lebendigkeit der Metropole auf einzigartige Weise wider. Begleitet von den pulsierenden Klängen der House-DJs genießen die Gäste auf der Dachterrasse nach einem exklusiven Essen in der Sky Bar eine entspannte und gemütliche Atmosphäre unter hohen Palmen und den charakteristischen roten und in der Nacht hell erleuchteten Schirmen am Skydeck. Wer auf Privatsphäre Wert legt, kann in den abgetrennten Bereichen in ruhiger Atmosphäre den Ausblick über die Skyline genießen. In der Sky Bar des Ku Dé Ta werden erlesene Cocktail-Spezialitäten serviert, die als die besten der ganzen Stadt gelten. Die Bartender legen nicht nur Wert auf die Verwendung hochqualitativer Spirituosen und Liköre, sondern auch auf raffinierte, optisch und geschmacklich aufregende Kreationen. Auch im Ku Dé Ta wird ausdrücklich Wert darauf gelegt, dass die Gäste in angemessener Garderobe erscheinen und einen stilvollen Eindruck hinterlassen, um sich ins exklusive Gesamtkonzept der edlen Bar perfekt einzufügen. Mit einem Hauch von tropischem Flair inmitten der Skyline Singapurs, gepaart mit modernem City-Chic und hochmodernem Design ist es nicht verwunderlich, dass das Ku Dé Ta zu den beliebtesten Hot Spots für exklusive Bankette, Hochzeiten und andere Veranstaltungen zählt.

Blick von einer Rooftop Bar in Singapur

Blick von einer Rooftop Bar in Singapur ©iStockphoto/kjorgen

Wer im Zuge eines Aufenthaltes in Singapur einen unvergesslichen Besuch des Ku Dé Ta einplant, sollte sich auch eine Besichtigung des Gebäudekomplexes des Marina Bay Sands Hotels nicht entgehen lassen. Nicht nur die Dachterrasse ist ein absolutes Highlight, auch das hoteleigene Kasino ist einen Besuch wert. Es gilt mit 1600 Spielautomaten und über fünfhundert Tischen als das größte der Welt und begeistert durch eine atemberaubende Innenarchitektur. Auch der Eislaufplatz und die auf den Wasserflächen vor dem Gebäudekomplex schwimmenden Pavillons aus Glas, in denen einige Luxusboutiquen untergebracht sind, begeistern architektonisch interessierte Besucher des Ku Dé Ta.

Die Lantern Bar auf dem Dach des Fullerton Bay Hotels

Zu den besten Rooftop Bars Singapurs zählt auch die exklusive Lantern Bar, die das architektonische Highlight des Fullerton Bay Hotels darstellt. Auf dem Dach des Nobelhotels befindet sich neben der einzigartigen Bar auch der Swimmingpool des Hauses. Die Aussicht vom Dach des Fullerton Bay steht jener des 1-Altitude um nichts nach und gewährt einen atemberaubenden Blick über die Marina Bay und die Skyline Singapurs. Das luxuriöse, im schwarz-weißen Art-Déco-Stil eingerichtete Boutique Hotel eröffnete im Juli 2010 und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum historischen Clifford Pier. Die Bar auf der Dachterrasse erhielt ihren Namen in Anlehnung an den alten Namen des Piers, der ursprünglich „Red Lantern Pier“ hieß und der Ankunftspunkt der chinesischen Immigranten im 19. und frühen 20. Jahrhundert markierte. Die Bar ist um die gegen das Meer zeigende Seite des 25 Meter langen Pools der Dachterrasse angelegt und bietet mit dezentem Mobiliar aus gemütlichen Rattansesseln, Sofas und Tischen eine locker-lässige Atmosphäre. Den optischen Mittelpunkt bildet die runde, im Durchmesser sechs Meter breite Bar, die durch ihr laternenförmiges Aussehen und ihre mit glänzend silbernen Stahlplatten versehende Verkleidung alle Blicke auf sich zieht und abends oft von einem Zelt mit glitzernden Lüstern überdacht ist. Das Namensmotiv zieht sich am Abend durch die ganze Bar, wenn die gesamte Terrasse mit großen Laternen beleuchtet wird. In der intimen und elegant-dezenten Atmosphäre der Lantern Bar werden hauptsächlich Getränke aus Lateinamerika und der Karibik serviert. Die Cocktails werden mit frischen tropischen Früchten zubereitet, die erlesenen Weine stammen aus Chile, Argentinien und Spanien. Darüber hinaus stehen feine Champagner, Spirituosen und Biere aus aller Welt zur Auswahl. Passend zum lateinamerikanischen und spanischen Flair der Getränke werden in der Lantern Bar kleine Köstlichkeiten wie verschiedene Tapas, Spezialitäten von frisch gegrilltem Fleisch und Fisch, verschiedene Salate und Steak Sandwiches serviert. Eine aus Kuba stammende Live-Band sorgt zu später Stunde für entspanntes südamerikanisches Flair. Daher ist diese Rooftop Bar ideal für Gäste, die eine dezente musikalische Untermalung den elektronischen House- und Technobeats anderer Etablissements vorziehen. Einen atemberaubenden Blick auf die lautere Ku Dé Ta Bar des Marina Bay Sands Hotel genießt man aus näherer Entfernung. Die Lantern Bar avancierte bereits kurz nach der Eröffnung des Fullerton Bay Hotels zu einem der begehrtesten Treffpunkte für einen gemütlichen After-Work-Cocktail unter den Angestellten des Geschäftsviertels Singapurs. Daher ist es ratsam, für den Abend einen Tisch zu reservieren.

Die Kinki Rooftop Lounge

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Fullerton Bay Hotel befindet sich das Custums House, auf dessen Dachterrasse die Kinki Rooftop Bar untergebracht ist. Diese Location ist vor allem für Kunstinteressierte der richtige Rahmen, denn die Wände des Lokals sind mit bunter japanischer Street Art bemalt. Dreht man der Marina Bay den Rücken zu, könnte man tatsächlich meinen, sich auf einer Straße in Tokio zu befinden. Das Thema dieser Graffiti-Bar zieht sich auch durch die Getränke- und Speisekarte, die hauptsächlich japanische Longdrinks und Biere anführt. Die Cocktails hingegen sind gelungene und kreative Mischungen japanischer Zutaten und westlicher Spirituosen. So werden in der Kinki Rooftop beispielsweise ein würziger Vodka Martini mit japanischer Gurke, Limone, Wasabi und Honigwein, ein Martini mit japanischer Birne, mit Ingwer aromatisierter Kumquat Capirinha, ein Tokio-Politan oder Ume Mojito serviert. Die dazu gereichten Snacks sind ebenfalls von der japanischen Nationalküche inspiriert. Die auf der Karte beschriebenen Nachos sind in Wahrheit keine Nachos, sondern Blätter aus in Tempurateig gebackenen Seetang-Blättern mit Guacamole, Sauerrahm und mit japanischen Gewürzen zubereitetem Rind- oder Schweinefleisch. Die Kinki Rooftop Bar ist jedoch weniger wegen der kulinarischen Verpflegung ein wichtiger Hotspot, sondern wegen der DJs, die hier eine trendige Mischung aus Hip Hop und Funk auflegen und ein tanzwütiges, junges und modebewusstes Publikum unterhalten. Die kreative Gestaltung des Rahmens und die eigenwilligen Cocktailkreationen bieten ein gelungenes und lässiges Kontrastprogramm zu den luxuriösen Rooftop Bars der Umgebung.

Fabrika – Marokkanisches Flair auf der Dachterrasse

Auf der obersten Etage des neuen Boutique Hotels The Klapsons begeistert Fabrika mit einem einzigartigen, von der Lebensart Marokkos inspirierten Konzept und einer ruhigen und entspannten Atmosphäre. Der offizielle Name Fabrika by Chivas 18 weist auf die enge Kollaboration des trendigen und bei den Angestellten des Bankenviertels beliebten Lokals mit dem renommierten schottischen Whisky-Label Chivas 18 hin. Die Karte bietet daher eine hervorragende Auswahl an Longdrinks und Cocktails, die mit dem hochqualitativen bernsteinfarbenen Getränk zubereitet werden. Zu den beliebtesten Cocktails, die in Fabrika serviert werden, zählen Chivas Sour, Black Infinity und Chivas Sling, ein gekonnter Mix aus Chivas Regal 18, einem Schuss Absolut Pear, Lemonade und dem Joghurtdrink Yakult. Auch die kulinarischen Köstlichkeiten sind von dem schottischen Whisky inspiriert, und so finden sich gewagte Gerichte wie gegrillte Spieße von in Chivas 18 mariniertem und hocharomatischem Rindfleisch auf der Speisekarte. Das Interieur ist stark von der exotischen Stimmung Marokkos inspiriert und besteht aus mit Mosaiksteinen verzierten Tischen und Böden, Kerzenhaltern aus Kristallen, Tagesbetten mit gemütlichen Kissen sowie einigen Beduinenzelten, die eine intime und authentische Atmosphäre erzeugen. Die Aussicht dieser Bar im 17. Stockwerk des Klapsons Hotel ist besonders am frühen Abend eindrucksvoll, wenn über Chinatown die Sonne untergeht.

Ein kühles Bier im Herzen Singapurs

Nicht nur Fans von eleganten Cocktails, Weinen und Longdrinks kommen in der Barszene Singapurs voll auf ihre Kosten. Auch leidenschaftliche Biertrinker finden in dieser Metropole ihren Hotspot auf einer Dachterrasse, die einen atemberaubenden Panoramablick über die Marina Bay bietet. Das LeVeL33 gilt als die höchstgelegene Bierschank der Welt und serviert Bier auf europäischem Qualitätsniveau. Die in gedeckten Rot- und Brauntönen gehaltene und mit Holzelementen gestaltete Bar mit Indoor- und Outdoorbereich ist im Gebäude des Finanzzentrums untergebracht und verfügt über eine hauseigene Brauerei. Zu den herausragenden Biersorten zählen das 33.9 Weizenbier, das 33.1 Blond Lager, das dunkle 33.3 Stout, das 33.15 India Pale Ale und das 33.4 House Porter. Dazu werden im LeVeL33 deftige und dennoch elegant präsentierte Fleischgerichte serviert, die das Bier perfekt begleiten. Auf der Speisekarte finden sich im hauseigenen Bier mariniertes Rindfleisch und Iberico-Schwein, herzhafte Lammgerichte, aber auch würziges Tartar, Carpaccio sowie Fisch- und Pastagerichte.

Bunte Gartenatmosphäre mit Twist

Eine gelungen skurrile und bunte Optik mit einem Hauch Nostalgie begeistert die Gäste der Loof Rooftop Bar, die sich hoch oben im Odeon Tower in einem liebevoll mit Tischen aus Baumstämmen, Korbstühlen, antikem Spielzeug, Bücherregalen mit antiquarischen Comics, bunten Terrassenpflanzen und einer grünen Außenmauer gestalteten Garten wiederfinden. Trotz des detailreichen Dekors der Terrasse wirkt die Bar nie überlaufen und bietet gemütliche Rückzugsmöglichkeiten. Ebenso charmant und schrullig wie das Dekor ist auch die Auswahl der Getränke und Speisen, die im Loof serviert werden. Inspiriert von südostasiatischer Lebensart, ist das Loof besonders wegen der Lollipops aus Lammkronen, des mit Chili aromatisierten Krabbendips, der englischen Sandwiches, die mit japanischen Zutaten verfeinert werden sowie wegen der klassischen asiatischen Tiger Toasts ein beliebter kulinarischer Anziehungspunkt für die Einwohner Singapurs und Touristen gleichermaßen. Auch die Cocktails werden auf Basis kreativer und fröhlich-fruchtiger Mischungen mit einem Hauch Individualität zubereitet und enthalten neben Birnen- und Mandarinennektar, Ingwer und Gurke auch gewagte Zutaten wie etwa Sojasauce. Die Loof Rooftop Bar ist ein idealer Ort, um die Großstadthektik hinter sich zu lassen und sich für einige Stunden auf dem Dach des Odeon Towers so zu fühlen, als wäre man in einem Garten mitten auf dem Land. Trotz der bunten und individuellen Gestaltung der Bar ist auch im Loof die urbane Lebensart spürbar. Nicht nur die benachbarten Wolkenkratzer erinnern daran, dass das Lokal sich inmitten des pulsierenden Viertels rund um die Marina Bay befindet, auch der Indoor-Bereich zeugt von hochmoderner Innenarchitektur, erinnert durch die typisch südostasiatischen Gestaltungselemente jedoch ein wenig an tropische Strandhütten.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *