Skip to main content

Eine Reise in verschiedene Welten

Ist der Pilot sicher, dass er sich nicht verflogen hat? Das war unser erster Gedanke, als wir in Singapur ankamen, denn auf den ersten Blick und dem Gefühl nach zu urteilen, hätte es auch New York sein können. Doch dann ging es sehr schnell und wir waren überzeugt, dass der Pilot sich nicht verflogen hat.

Singapur ist ein Phänomen an metropolischer Faszination. Der Stadtstaat hat mich sofort beeindruckt. Die vielen Menschen, die unzähligen Bars, Restaurant und Wolkenkratzer wirken mächtig und man hat ein wunderbares Gefühl von unbegrenzten Möglichkeiten – Freiheit.

Unser erstes Ziel war Xi Di Li, unsere Bekannten hatten uns diesen Tipp gegeben hier das beste Frühstück zu bekommen, es ist ein recht Zuckerfröhliches und besteht aus Donut & Co., wer nicht gern süß frühstückt, sollt es trotzdem einmal erleben. Es war ein Genuss. Schon allein die Donuts sind nicht zu vergleichen mit denen in Deutschland. Himmlisch!

Wer diese wunderschöne Reise selbst erleben möchte, sollte sich nach Chinatown tummeln. Die Häuser, Moscheen und alles, was man dort sieht, ist in einem einmaligen Stil gebaut und man hat hier gar nicht das Gefühl in einer riesigen Stadt zu sein. Der Qlarke Quay grenzt nahe an Chinatown und wir kamen aus dem staunen nicht mehr raus. Man kommt sich vor, als würde man eine Zeitreise durch verschieden Welten erleben.  Auf dem riesigen Gelände stehen einem viele Möglichkeiten offen.  Tolle Restaurants mit den leckersten Köstlichkeiten und einem gemütlichen Ambiente, dutzende Bars und verlockende Weinlokale, bieten hier eine perfekte Gelegenheit einen kleinen oder auch längeren Stop einzulegen.

Singapur

Singapur ©TK

Die Cavenagh Bridge ist ein grandioses Bauwerk von Singapur, von hier hat man einen kleinen aber wunderbaren Aussichtspunkt auf die Skyline. Geht man über die Brücke, gelangt man in das Kolonialviertel. Hier gibt es allerhand zu besichtigen, obwohl Singapur an fast jeder Stelle großartige Sehenswürdigkeiten besitzt.  Außer interessante Museen und die mit viel Liebe zum Detail errichteten Bauten, findet man hier das Wahrzeichen der Stadt – den Merlion.  Eine wirklich aussergewöhnliche Sagengestalt, in Form eines Wasserspeiers, dessen Unterkörper die einer Meerjungfrau gleicht aber einen Kopf eines Löwen besitzt. Stärke und die Verbundenheit zu dem Meer widerspiegelt dieses Wahrzeichen. Das Kolonialviertel ist so reich an Sehenswürdigkeiten, dass man mindestens einen ganzen Tag einplanen sollte.  Besonders erwähnenswert ist das Gebäude `Supreme Court`, die imposanten Säulen und die riesige Kuppel schicken jeden in eine Reise aus vergangenen Zeiten.

Alles, was die indische Kultur hergibt, findet man in Little India. Dieses Viertel zählt mitunter zu den schönsten Vierteln Singapurs und wer ein Gaumenfreund ist, kann sich hier quer durch die Köstlichkeiten probieren. Es werden Produkte jeder Art angeboten, Blumen und Schmuck sind eine von diesen, ebenso trifft man hier auf bezaubernde Tempel, die den beneidenswerten Stil Indiens ausstrahlen. Die Shopping Meile `Orchard Road`, bietet mit ihren unzähligen Shops ein paradiesisches Einkaufsvergnügen.

Singapur ist gewaltig und einfach nur unglaublich faszinierend. Wir fühlten uns in dieser riesigen Stadt unglaublich wohl und waren am Tag der Abreise doch ziemlich traurig, dass es schon vorbei war. Doch es steht fest – Singapur wir kommen wieder!

Top Artikel in Singapur Reiseberichte